Über das Wesen des Fan-Seins

Aktuelles und Vergangenes aus seinem Leben und seiner Musik
Louisblues
Beiträge: 90
Registriert: So 8. Jan 2012, 14:14

Re: Über das Wesen des Fan-Seins

Beitrag von Louisblues »

Oooops... da war ich wohl zu spät...
Für alle, die mein Posting nicht gelesen haben: die genannten Attribute bezogen sich auf Greg Abbott.

So jetzt bin ich aber endgültig wech...
"I'm too old for this shit" (Leathal Weapon)
gooseman
Beiträge: 416
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 09:53

Re: Über das Wesen des Fan-Seins

Beitrag von gooseman »

frank hat geschrieben: Di 19. Apr 2022, 20:18 Da siehst Du es, lieber Webbi, wohin es führt, wenn Du die Spirale des Hasses immer weiter drehst und drehen lässt. Es wäre Deine Verantwortung, dafür zu sorgen, dass die Dinge hier nicht ständig weiter eskalieren. Aber wenn selbst Du so polemisierst, dann denken natürlich jetzt alle, dass alles erlaubt ist. Aber das ist es nicht! Es ist zutiefst unmenschlich, wenn einem immer wieder Dinge zur Last gelegt werden, die 46 Jahre zurück liegen und für die man sich schon x-mal gerechtfertigt und entschuldigt hat. Und was diesen Greg Abbott betrifft: Der ist m.W. Gouverneur von Texas. Da fand das Konzert statt. Das ist ein Akt der Höflichkeit, ein Foto mit dem höchsten Repräsentanten des Bundesstaates zu gestatten. EC hat sich x-Mal gegen Trump positioniert.

Grüße
Frank
Jetzt komm mal runter! EC lichtet sich auch nicht mit Laschet, Kretschmann und Konsorten ab, wenn er mal ein Konzert in Deutschland gibt. Nein, er hat sich bewusst mit Abbott getroffen und abgelichtet. Es ehrt Dich ja, dass Du den Künstler versuchst zu verteidigen. Eine Verteidigung von Abbott ist dagegen schwierig. Zumindest was dessen politische Einstellung angeht. Und da schließt sich wieder ein Kreis. Man kann nicht alles mit der verblendeten Naivität von EC entschuldigen. Das war seinerzeit ein bewusstes Statement (das Treffen mit Abbott) und es zeigt eine eindeutige Gesinnung. Und diese Gesinnung ist in meinen Augen weniger als tolerabel.

Und der Vorwurf, der Webmaster würde "die Spirale des Hasses immer weiter drehen" ist - gelinde gesagt - absurd. Ich verkneife mir hier eine härtere Formulierung.
gooseman
Beiträge: 416
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 09:53

Re: Über das Wesen des Fan-Seins

Beitrag von gooseman »

Louisblues hat geschrieben: Di 19. Apr 2022, 22:08 Oooops... da war ich wohl zu spät...
Für alle, die mein Posting nicht gelesen haben: die genannten Attribute bezogen sich auf Greg Abbott.

So jetzt bin ich aber endgültig wech...
Hat hier (fast) jeder verstanden - keine Sorge!
frank
Beiträge: 110
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 12:21

Re: Über das Wesen des Fan-Seins

Beitrag von frank »

Man kann von jedem Menschen eine gute Version erzählen, oder eben eine schlechte. Das ist im wesentlichen eine Frage der Entscheidung. Hier wird nur noch die schlechte Version von EC erzählt. Und der Webmaster / Initiator von Clapton.de hat mit seinen völlig überzogenen Formulierungen hier nochmals Öl ins Feuer gegossen. Da fühlen sich andere dann gleich inspiriert, 46 Jahre alte Geschichten rauszukramen und den guten Enoch wieder auferstehen zu lassen. Bin gespannt, was Euch als nächstes einfällt, „to tear a good man‘s reputation down.“

LG
Frank
Jester
Beiträge: 563
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:05

Re: Über das Wesen des Fan-Seins

Beitrag von Jester »

Jetzt erst gesehen!

@webmaster - DANKE!

@Frank

Der "nächste" Journalist nimmt dieses Forum sehr gern als Quelle ;) - hat mir schon in diversen Artikeln geholfen.

Was versuchst du hier eigentlich zu verteidigen? Den Menschen Eric Clapton? Den Musiker? Sein musikalisches Erbe?

Der Mensch Eric Clapton, sofern ich ihn persönlich auf Grund seiner Äußerungen einzuschätzen vermag, ist für mich ein alter Sack, der nix als Wohlstandsgejammere an den Tag legt. So direkt man es auch nur sagen kann...Das sage ich losgelöst von seiner Musik die ich bis heute gern höre.
gooseman
Beiträge: 416
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 09:53

Re: Über das Wesen des Fan-Seins

Beitrag von gooseman »

Jester hat geschrieben: Sa 23. Apr 2022, 14:13
Der Mensch Eric Clapton, sofern ich ihn persönlich auf Grund seiner Äußerungen einzuschätzen vermag, ist für mich ein alter Sack, der nix als Wohlstandsgejammere an den Tag legt. So direkt man es auch nur sagen kann...Das sage ich losgelöst von seiner Musik die ich bis heute gern höre.
Das ist - meiner Meinung nach - genau der Nagel-auf-den-Kopf- Punkt! So kann ich das auch unterschreiben. Auch wenn mir die Trennung "Gesinnung-Musik" deutlich schwerer fällt.
Webmaster
Administrator
Beiträge: 192
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 13:29

Re: Über das Wesen des Fan-Seins

Beitrag von Webmaster »

Lieber Frank,

ich kann in diesem Forum keine Eskalation erkennen.

Weiterhin respektvolle Grüße
Webbi
Jester
Beiträge: 563
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:05

Re: Über das Wesen des Fan-Seins

Beitrag von Jester »

ich kann in diesem Forum keine Eskalation erkennen.
Dabei hab ich noch garnicht losgelegt ;) *duck und wech*
Antworten