Massenbildungshypnose über YouTube - Wir haben ihn verloren...

Aktuelles und Vergangenes aus seinem Leben und seiner Musik
Benutzeravatar
Squonk
Beiträge: 440
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 22:14
Wohnort: Gießen

Re: Massenbildungshypnose über YouTube - Wir haben ihn verloren...

Beitrag von Squonk »

frank hat geschrieben: Sa 29. Jan 2022, 11:46 Eines Tages werdet ihr Euch dafür schämen, dass ihr so unglaublich selbstgefällig gewesen seid. Mal abgesehen davon dass ihr EC unrecht tut und ihr respektlos seid - eure Gehässigkeit und Arroganz machen das Leben auf diesem Planeten sicher kein bisschen besser. Und nur zur Erinnerung: Eric Clapton hat wahnsinnig viel dazu beigetragen, dass es hier schöner ist. Ihr seid die „Monster“, von denen er in diesem Interview spricht. Tut Euch mal einen Gefallen und fragt Euch selbst, warum ihr so sein müsst. Warum ihr andere Menschen schlecht machen müsst!

Grüße
Frank
Sorry, Frank - Eric Clapton stellt sich einfach selbst ins Abseits mit dem Bullshit, den er zwilichten Gestalten wie diesem Architekten nachblabbert. Natürlich steht es ihm zu, seine Sicht der Dinge kund zu tun - aber er bewegt sich dabei mitunter auf ganz dünnem Eis, wenn er Unwahrheiten und Verschwörungstheorien verbreitet. Das zu kritisieren hat nichts mit Gehässigkeit, Arroganz oder Selbstgefälligkeit zu tun. Er diskreditiert sich leider selbst und schadet seinem eigenen Lebenswerk - und ich finde es gut, dass und wie viele seiner Kolleg:innen da widersprechen. Sie und uns alle eint ja das Interesse, möglichst bald, möglichst gesund und möglichst vollzählig aus dieser Pandemie raus zu kommen. In dem Sinne: Ich behalte meine Clapton-Karten für London, Amsterdam und München und hoffe, dass ich dort eher seine Lockdown-Sessions als sein YouTube-Gelaber auf die Ohren bekomme -das "Lady at the Balcony"-Album gefällt mir nämlich richtig gut.
Benutzeravatar
smile07ec
Beiträge: 966
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 19:24
Wohnort: bei Nürnberg

Re: Massenbildungshypnose über YouTube - Wir haben ihn verloren...

Beitrag von smile07ec »

Dito @Squonk!

Ich dank Dir. Ich sehe es genauso. Behalte ebenfalls meine Tickets (vielleicht sehen wir uns in München) und warte ab, ohne seine Eskapaden zu beschönigen oder zu vergessen. Wir schauen genau hin - und sollte er noch die Kurve kriegen, werden wir ihn genießen.

LG Petra
Ich denke, ich muss nach vorn gehen - wo ich noch niemals gewesen bin. Anstatt zurück, wo ich war. Winnie, The Pooh
frank
Beiträge: 110
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 12:21

Re: Massenbildungshypnose über YouTube - Wir haben ihn verloren...

Beitrag von frank »

Gegen Meinungsäußerungen und Diskussionen hab ich ja auch nichts, lieber Squonk und liebe Petra. Aber schaut Euch mal die “Meinungsbeiträge” auf Seite 1 an… Das sind Unflätigkeiten, Beleidigungen. Sonst nichts. Und das steht niemandem zu. Und dass es EC trifft, tut mir weh, weil ich ihn mag und weil ich meine, dass er diese Respektlosigkeit nicht verdient hat. Ganz egal wie abweichend seine Meinung ist.

Ich war persönlich immer für Impfen etc., aber ich bin NICHT der Meinung, dass sich jeder Mensch der bedingungslosen Pandemie-Bekämpfung unterzuordnen hat. Je rigoroser wir werden, umso mehr Geschirr wird an den Rändern zerdeppert. Mit Rigorosität bekämpfen wir vielleicht den Erreger, aber gehts uns und unseren Kindern auch psychisch besser? Und was am Ende besser ist oder nicht, weiss ich persönlich auch nicht, aber ich akzeptiere Menschen, die mit dem eingeschlagenen Weg hadern. Ich gehe nicht davon aus, dass wir alles richtig machen. Und ich sehe eine große Gefahr, dass wir so eine Wand an Angst und Hass aufbauen, dass selbst in vielen Jahren noch kein Zusammenleben wie vor der Pandemie möglich sein wird.

Denn was wird passieren? Die Radikalen, ob es jetzt die Querdenker sind oder eben die NoCovid-Fraktion, werden sich neue Objekte suchen, die ihrer totalitären Sicht dienen. Schätze, dass sich die frei gewordenen Energien auf das Thema Klima richten werden. Die NoCovids werden dann auf jeden losgehen, der einen Verbrennungsmotor fährt oder in den Urlaub fährt oder eben die grüne Flasche ins braune Altglas wirft, weil: Es geht ja auch hier ums Ganze, nämlich “um die Rettung des Planeten” und wie kann man da nur mit einem Porsche, SUV etc. vorfahren?

Diese pseudoreligiöse Haltung, dass jedes Menschlein heute denkt, es sei für die Rettung des Planeten verantwortlich, macht mir am meisten Angst. Denn das überfordert und frustriert und stiftet Unruhe. Stattdessen sollte jeder in seinem persönlichen Umfeld schauen, dass die Dinge in einem gut austarierten Verhältnis sind. Nietzsche hat mal sinngemäß gesagt, wenn jeder Mensch, anstatt zu beten, sich täglich überlegt, wem er heute etwas Gutes tun könnte, wäre die Erde schlagartig ein besserer Ort. So sehe ich das auch.

LG
Frank
gooseman
Beiträge: 416
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 09:53

Re: Massenbildungshypnose über YouTube - Wir haben ihn verloren...

Beitrag von gooseman »

Ich kann auf Seite 1 keine Beleidigungen und Unflätigkeiten erkennen. Nur Fragen und "ich glaube...". Das sind keine Beleidigungen. Es geht um einen Musiker, den hier alle geschätzt und gerne gehört haben, der aber nun eine Meinung vertritt, die eine Meinung ist. Meinungen muss man nicht teilen. Meinungen kann man kritisieren. Meinungen von Personen der Öffentlichkeit können auch gefährlich sein.

Daraus aber eine apokalyptische Stimmung zu konstruieren, die jetzt durch Pro oder Anti Corona Maßnahmen oder gar durch Klimaretter hervorgerufen wird, das hast Du wirklich exklusiv.

Und jetzt noch meine Meinung: EC erzählt seit Monaten wissenschaftlichen Pseudomist, trifft sich mit zwielichtigen Gestalten und jammert rum. Darf er alles gerne machen, er darf sich dadurch auch als aufrechten Rebell sehen. Für mich ist das einfach nur traurig und abstoßend.
frank
Beiträge: 110
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 12:21

Re: Massenbildungshypnose über YouTube - Wir haben ihn verloren...

Beitrag von frank »

Alles klar, Gooseman, und wenn ich Dich jetzt "frage", ob Deine Meinung eher auf Deinen "Altersstarrsinn" zurück zu führen ist, und feststelle, dass Deine Gedanken ganz klar "Spätfolgen von Heroin und Suff" sind, dann hältst Du das für einen zivilisierten Umgang? Also, wenn das der Fall ist, werde ich langsam wirklich zum Apokalyptiker.

Abgesehen davon halte ich nichts davon, immer gleich von "gefährlichen Meinungen" zu sprechen. Sollte man jetzt Amy Winehouse zensieren, weil sie immer recht ordentlich über Drogen und Alkohol gesungen hat? Ist das auch eine "gefährliche Meinung"? Könnten sich ja ein paar Leute die Amy als Vorbild nehmen und dann den Krankenkassen zur Last fallen... Geht ja gar nicht, oder?

Wenn EC von "Massenhypnose" spricht, weil auf Youtube immer so ein Kästchen aufblinkt, in dem steht, "own nothing and be happy", dann ist EC wahrscheinlich nicht ganz darüber im Bilde, wie zielgenau heutzutage Werbung ausgespielt wird. Da hat wahrscheinlich die Mrs. oder eine der Töchter entsprechendes gegoogelt und jetzt wird die IP-Adresse halt mit den richtigen Werbebotschaften versorgt. Also ehrlich, so eine "Meinung" finde ich nicht gefährlich sondern amüsant. Und das, was er über den Müller-Wohlfahrt mit seinen Injections erzählt, finde ich auch schräg und amüsant.

Er selbst schreibt in seiner Autobiographie, wie sehr er Gefahr läuft, komischen Theorien auf den Leim zu gehen. Man denke etwa an die Episode, als ihn die unbekannte, unheimliche Jungfrau in diversen Kräutern baden ließ und ihn am Ende nach New York zitiert hat, weil nur der Sex mit einer Jungfrau ihn heilen könne. Er hats getan. Und er schreibt darüber in seinem Buch. Und es gab eine Zeit, da hat sich niemand darüber aufgeregt. Aber jetzt plötzlich ist alles eine "gefährliche Meinung" und EC völlig unmöglich. Der war schon immer so. Vielleicht sollte man es mit Humor nehmen.

LG
Frank
gooseman
Beiträge: 416
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 09:53

Re: Massenbildungshypnose über YouTube - Wir haben ihn verloren...

Beitrag von gooseman »

Ein wunderbares Beispiel, Frank. Wenn Mr. Clapton sich kräutergebadeten Jungfrauen hingibt, dann soll er das tun. Zumal die Aktion ja in beiderseitigem Einvernehmen stattgefunden hat. Alles prima - die können so lange übereinander herfallen, wie sie wollen (wobei der Jungfrau-Status vermutlich dann nicht mehr so wichtig ist :?

Aber wenn er bei einer weltweit grassierenden Pandemie sich öffentlich äußert, dann hat das schon eine andere Dimension. Und dabei gestehe ich gerne zu, dass sich jeder kritisch zu den existierenden Maßnahmen äußern darf. Da ist schon sehr viel Kurioses dabei. Und ja, genauso finde ich eine Diskussion über Impfpflicht extrem wichtig. Auch gerne mit extremen Positionen. Das muss bis zum Ende wissenschaftlich, gesellschaftlich und politisch ausdiskutiert werden. Das ist dringend notwendig. Mich z.B. hat noch keine der beiden Seiten wirklich überzeugt.

Aber wenn es dann Impfstoffe gibt, die Millionen Menschen Hoffnungen zurückgeben, die von der Wissenschaft flankiert werden (ich sage ausdrücklich: nicht von der Politik, denn die ist da nicht maßgebend), und zwar weltweit, dann erwarte ich von einem A+ Promi, das er die Klappe hält. Aber dass, was er zum Besten gegeben hat, war weder wissenschaftlich, noch sonderlich geschickt. Im Gegenteil, ein Mensch wie EC muss wissen, was er mit seine Ansprachen und Handlungen bewirkt. Zur Pandemie Überwindung hat er nichts beigetragen. Ich glaube einem versierten Musiker einfach nicht, dass er mehr Ahnung von der Materie hat, als wirkliche Experten. Ich will im Flugzeug auf einen Piloten vertrauen und nicht auf einen Gitarristen...

Und noch eins: dass er abhängig von diversen Substanzen war ist ein Fakt, steht sogar in seinem Buch. Eine Hypothese über eventuelle Spätwirkungen aufzustellen, ist bei dem Unsinn, den er von sich gibt, hier augenzwinkernd geschrieben worden. Mein Stil wäre das nicht - eine Beleidigung ist das aber auch nicht (Meiner Meinung nach).
Jester
Beiträge: 563
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:05

Re: Massenbildungshypnose über YouTube - Wir haben ihn verloren...

Beitrag von Jester »

@gooseman

danke!

@frank

"uns" als "Monster" darzustellen, ist alles andere als zielführend und nicht minder beleidigend. Du regst dich darüber auf, dass Leute ihn als verloren kritisieren und eine angebliche Meinungshoheit für sich reklamieren. Was tust du denn? Regst dich in der Vergangenheit über mich auf, dass ich Herrn Clapton respektlos gegenüber sei...was bist du denn hier gegenüber uns?

Der Mann hat mich einen Großteil meines musikalischen Lebens begleitet. Ich habe vor seiner musikalischen Leistung höchsten Respekt. Vor seinen persönlichen Ansichten der letzten Monate jedoch nicht. Ja er will ein ruhiges Leben - das wollen wir alle auch. Sich jedoch mit schlichtweg dummen Mythen auseinanderzusetzen ohne mal sachlich und rational drüber nachzudenken, verdient keinen Respekt - sowas verdient Kritik. Und Kritik und kritische Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Meinungen kann funktionieren - muss aber von beiden Seiten gewollt sein. Leider ist es bei den sog. Corona Kritikern so, dass die Herren und Damen ihr Meinungsmonopol beanspruchen und keinerlei Diskurs gewollt ist. Das ist so ein Dunning-Kruger Moment.

Herr Clapton hat in den letzten Monaten derart viele Dinger gucken lassen, dass man sich wirklich fragen muss - hat er nicht mehr alle beisammen oder einfach nur ein mieses Management? Die Nummer mit der Klage gegen die deutsche Frau (und das komische Lippenbekenntnis danach), der erste Anti-Corona Song, der 2., der 3. und dann diverse Erklärungs- und Rechtfertigungsversuche, die dann wieder mit der nächsten Äußerung ins Absurde geführt worden...nun ja...

Und nein, nur weil er ein musikalischer Mega-Seller ist und für manche sowas wie ein Halbgott, ist er nicht unfehlbar und unkritisierbar.
Wenn sich enge Weggefährten wie Robert Cray von ihm lossagen, dann will das was heißen.
frank
Beiträge: 110
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 12:21

Re: Massenbildungshypnose über YouTube - Wir haben ihn verloren...

Beitrag von frank »

Momentmoment... "Monster" war ECs Wording, weil er nicht wusste, wie er die Menschen nennen soll, die andere mit ihren Meinungen plattmachen bzw. keine andere Meinungen zulassen.

Ich lasse durchaus andere Meinungen zu, wie man in dem aktuellen Fall ja sieht. Und ich habe echt langsam keinen Nerv mehr, den guten Eric die ganze Zeit zu verteidigen, aber ich mach es halt, weil er mir leid tut. Aber schon auch, weil man an dem Fall ablesen kann, was halt so generell im öffentlichen Diskurs nicht mehr zu funktionieren scheint: Toleranz gegenüber abweichenden Meinungen.

Meine Meinung ist das, was EC sagt, auch nicht. Ich bin aber auch nicht eurer Meinung... Gooseman sagt, dass ein A+-Promi in dieser Pandemie in der Verantwortung steht, das zu promoten, was geboten ist oder zumindest Gegenteiliges unterlässt. Ich lehne diese Haltung völlig ab!

Denn a, was wirklich geboten ist, kann niemand wirklich wissen. Und b, halte ich eine Gesellschaft, in der jeder A+-Promi jetzt und in Zukunft einen politischen Sendungsauftrag erfüllt, für nicht erstrebenswert, ja sogar für totalitär. Ich schätze Meinungsvielfalt. Und die Meinungen von EC sind in all ihrer Skurrilität enorme Farbtupfer auf der Skala dessen, was Menschen eben so meinen können. Goosemans Meinung, und auch die Meinung anderer zu diesem Fall, widerspricht meinem liberalen Weltbild.

Und ich bin nicht der Meinung, dass er sich so einer Häme aussetzen muss. Ich bin ernsthaft entsetzt, dass nicht einmal EC in seinem "eigenen" Fan-Forum noch auf Empathie und Nachsicht trifft. Es mag Gründe geben, die Anlass bieten, einen Menschen völlig in die Tonne zu klopfen. Aber EC hat keinen davon geliefert. Er verdient Respekt - oder zumindest Nachsicht. Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!

LG
Frank
Benutzeravatar
hansa_export
Beiträge: 64
Registriert: Do 5. Jan 2012, 08:27
Wohnort: Jever
Kontaktdaten:

Re: Massenbildungshypnose über YouTube - Wir haben ihn verloren...

Beitrag von hansa_export »

Als Fan muss ich nicht jede Kröte schlucken, die Eric von sich gibt und hier schlägt er leider über die Stränge... Aber das kann ja jeder für sich selber entscheiden . Die letzten musikalischen Erzeugnisse werde ich mir nicht mehr holen, schade drum. Somit endet meine Sammlung mit dem Weihnachtsalbum. :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
smile07ec
Beiträge: 966
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 19:24
Wohnort: bei Nürnberg

Re: Massenbildungshypnose über YouTube - Wir haben ihn verloren...

Beitrag von smile07ec »

Kleiner Tipp, hansa: Lass es mit der „Balkon-Lady“ enden😉

LG Petra
Ich denke, ich muss nach vorn gehen - wo ich noch niemals gewesen bin. Anstatt zurück, wo ich war. Winnie, The Pooh
Antworten