Slowhand & Van

Aktuelles und Vergangenes aus seinem Leben und seiner Musik
Benutzeravatar
Derek
Beiträge: 23
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 09:48

Slowhand & Van

Beitrag von Derek » Fr 11. Jun 2021, 06:31

Love and music is all you really need

Brosnan
Beiträge: 38
Registriert: Di 23. Apr 2019, 00:23

Re: Slowhand & Van

Beitrag von Brosnan » Fr 11. Jun 2021, 09:50

Doooch!!! Es gibt noch Rebels Van! Die protestieren jede Woche vor dem Bundestag in BER. Die haben auch einen tollen neuen Namen.. Sie heißen: CORONA-LEUGNER :lol: :roll:

EricsBadge
Beiträge: 3645
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 12:16
Wohnort: HSK & Emden

Re: Slowhand & Van

Beitrag von EricsBadge » Fr 11. Jun 2021, 14:28

Cover Artwork...
Made by Daughter Julie Clapton!
Dateianhänge
EC 2021 The Rebels Artwork.jpg
EC 2021 The Rebels Artwork.jpg (479.63 KiB) 1391 mal betrachtet

Benutzeravatar
Squonk
Beiträge: 420
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 22:14
Wohnort: Gießen

Re: Slowhand & Van

Beitrag von Squonk » Fr 11. Jun 2021, 16:30

Rein musikalisch gefällt mir das Stück Musik gut - und das Video ist wirklich schön geworden und steckt voller guter Ideen. Allerdings stößt mir die hinter dem Song (und seinem Text) stehende Aussage bitter auf und ich wage auch zu bezweifeln, dass die als Zeichnungen gezeigten Musiker damit einverstanden wären bzw. sind, als Rebellen derart instrumentalisiert und rekontextualisiert zu werden.

EricsBadge
Beiträge: 3645
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 12:16
Wohnort: HSK & Emden

Re: Slowhand & Van

Beitrag von EricsBadge » Mo 14. Jun 2021, 11:19

Jetzt hat Eric ein längeres Video-Interview gegeben, in dem er alles, was ihn betrifft, erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=4OHmMKrVbNk&t=7s
Dateianhänge
EC_2021 Interview.jpg
EC_2021 Interview.jpg (406.39 KiB) 1215 mal betrachtet

xela156
Beiträge: 93
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 17:23
Wohnort: Wien

Re: Slowhand & Van

Beitrag von xela156 » Mo 14. Jun 2021, 18:31

„Na servas“, würde man bei uns in Wien sagen. Klingt nach der klassischen Verschwörungstheoretiker-Karriere (windige Telegram Kanäle, Bekannte wenden sich ab, etc.)

Das ärgste mE ist aber die Instrumentalisierung seiner Kinder „they may not to be able to have kids“. Bitte zeigt ihm nicht die Gebrauchsanweisungen gängiger Medikamente…

Altersbedingte Schrulligkeit ist ja das Eine - aber sowas?

swlabr
Beiträge: 375
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:12
Wohnort: DO, K, AC
Kontaktdaten:

Re: Slowhand & Van

Beitrag von swlabr » Mo 14. Jun 2021, 22:46

Hab mir das Interview ganz angesehen/-gehört. Das macht es jetzt nicht unbedingt besser…

EricsBadge
Beiträge: 3645
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 12:16
Wohnort: HSK & Emden

Re: Slowhand & Van

Beitrag von EricsBadge » Mi 16. Jun 2021, 09:16

Es gibt noch einen weiteren Teil des Interviews, 22 Minuten mit einem "Robin Monotti":

https://www.youtube.com/watch?v=uJRtqv6NIU4
Dateianhänge
EC_2021 Monotti Interview.jpg
EC_2021 Monotti Interview.jpg (337.7 KiB) 968 mal betrachtet

Jester
Beiträge: 547
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:05

Re: Slowhand & Van

Beitrag von Jester » Mi 16. Jun 2021, 22:45

Musikalisch gut, mehr aber auch nicht...

Das Interview ist natürlich der Oberknaller. Gute Nacht Eric.

Dominik
Beiträge: 64
Registriert: So 17. Jul 2016, 16:40

Re: Slowhand & Van

Beitrag von Dominik » Fr 18. Jun 2021, 11:46

Um jetzt mal nur von der Musik zu sprechen: Die Musik ist leider eben nicht besonders gut! Weder Stand & Deliver noch Rebels können vom Hocker hauen. Wenn nicht EC draufstehen würde, und wenn wir alle mal ehrlich sind, hätten uns diese Songs wahrscheinlich nicht groß interessiert. Weder inspiriert oder innovativ, noch sonstwie ausgefeilt. Einfach ein weiterer Blues-Aufguss, zumal laut und überproduziert gemischt, wie man ihn regelmäßig auch von weniger bekannten und fähigen Bands präsentiert bekommt. Im Streaming höre ich da einmal rein, Geld nehme ich dafür aber nicht in die Hand.

In dem Interview sagt EC, sein Telefon klingelt nicht mehr so häufig, seit er sich zu Corona öffentlich äußert. Gut, kann ich natürlich nicht aus erster Hand beurteilen. Doch wenn ich mir seine "neue" Musik so anschaue und auch seine Kollaborationen (Van Morrison, Daniel Santiago), ist das alles langweilig und auch von Gitarrenspiel und Sound her nichts Neues, eher ein Rückschritt. Neben Doyle Bramhall II auf seinem Album Shades fällt EC zurück. Sorry, nur meine Meinung. Für mich ist das der Grund, weshalb ich heute leider weniger EC höre. Zwischen der Person und dem Musiker habe ich schon immer getrennt. Es ist jetzt halt die Musik, die nicht mehr so recht mitreißen will. Wie gerne würde ich mich mit einem neuen Album oder einer Single vom Gegenteil überzeugen lassen!

Antworten