Gitarren Amps

Elektrisch und akustisch - für Anfänger und Freaks
AndiBlues
Beiträge: 35
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 10:20

Gitarren Amps

Beitrag von AndiBlues » Sa 30. Mär 2013, 10:57

Hallo,
wenn ich jetzt schon angemeldet bin und grad Zeit habe, dann leg ich mal richtig los im Forum.
Was mich schon lange interessiert, sind eure Amps, da ja einige sehr erlesene Gitarren ihr Eigen nennen, sind eure Amps doch sicher auch sehr interresant.
Ich habe mir vor zwei Jahren einen Carr Viceroy (natürlich in Tweed gehüllt) geleistet und kriege mein Grinsen immer noch nicht weg, wenn ich ihn einschalte.
Für mich der beste Fender Amp, den Fender nie gebaut hat ;) .
Gibt es hier noch einen Carr Spieler/Besitzer, oder was spielt ihr?

Jester
Beiträge: 520
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:05

Re: Gitarren Amps

Beitrag von Jester » Sa 30. Mär 2013, 11:48

Ich benutze einen Marshall G-80. Entweder lass ich darüber meine Effekte direkt laufen oder ich hänge mein Line 6 Podfarm dazwischen. Dies ist einmal aus Kostengründen auf der anderen Seite macht mich der Tweed Sound nicht wirklich an. Ein DeVille wäre nochmal was ;)

musikjojo
Beiträge: 186
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 19:15

Re: Gitarren Amps

Beitrag von musikjojo » Mi 29. Mai 2013, 13:32

2 Koch Studiotone 40 Watt oder Fender Bassmann.......oder alle drei zusammen.....oder nur einen.... :lol:

Jochen

juergen2
Beiträge: 44
Registriert: Do 5. Jan 2012, 08:27
Wohnort: Saarland

Re: Gitarren Amps

Beitrag von juergen2 » Do 30. Mai 2013, 10:49

Mahlzeit,

ich oute mich hiermit als Kind der 80er, ich spiele über ein 8 HE 19'' Rack.

1 HE Wireless (LD)
1 HE Korg DTR 2000 Tuner
1 HE Mesa Triaxis
1 HE tc electronics G-force
2 HE Mesa 50/50 Power Amp
2 HE Rackschublade mit Gedöns.

Boxen: Entweder 2x112 Hughes&Kettner oder 2x212 Zeck mit EVM 12L.
Das Ganze gesteuert über die FCB 1010 Midileiste mit UNO-Eprom.

Gitarren: Hauptsächlich meine beiden 85er HSS Strats, eine Original und eine gepimpt mit Noiseless SC und Clapton Mid Boost.

Da ich im Moment aber mehr mit dem Bass am Start bin:
Line 6 LD 400 Top mit 1x15 und 4x10 Boxen (irgendwelche Uralt-Boxen, keine Firmenbezeichnung mehr drauf, aber drücken noch ganz gut).
Bass: Squier Jazz Bass Vintage Modified

Viele Grüsse

Juergen2
"Der Himmel wird erst schön durch ein paar Wolken" (Tabaluga)

klaeptn
Beiträge: 192
Registriert: Do 5. Jan 2012, 21:54

Re: Gitarren Amps

Beitrag von klaeptn » Do 30. Mai 2013, 16:06

ich vertrau jetzt schon lange meinem fender 57 twinamp reissue und daneben dem 2x12 bluesdeVille (ziemlich uralt)... daneben steht zum zuschalten ein ultrahistorisches leslie 147 aus holz, das einen marshall jcm 900 als antrieb hat. sonst gibbet nur ein wah und für bissi raum ein tc gmajor eingeschliffen im deville. für die leute am bühnenrand und für besseren mix stehen vor den gitarrenamps plexishields, die ich mir selber gebastelt habe ... jeder mann am mischpult liebt mich seither ... :roll:

kleinere gigs spiel ich nur mit dem deville ... oder deville - leslie ... je nach platzangebot. meist steht aber stage left "meine geliebte wand" ...
:mrgreen:
klaus

swlabr
Beiträge: 357
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:12
Wohnort: DO, K, AC
Kontaktdaten:

Re: Gitarren Amps

Beitrag von swlabr » Do 30. Mai 2013, 18:10

Irgendwann hab ich mal den ganzen alten Kram verscherbelt und mir neues Zeug gekauft und spiele je nach Location verschiedene Amps:
  • - Fender Pro Junior
    - Fender Deluxe Reverb blackface reissue
    - VOX AC 30 CC2 + 2x12 Zusatzbox
    - Marshall 2061x + 2061cx Box
    - Soldano SLO + ENGL 4x12 V-30
Dazu diverse Zerrer, die je nach Amp zum Einsatz kommen (ZVEX Box of Rock, Fulltone Fulldrive II, VOX Satchurator, Marshall Bluesbreaker als Booster, TAD Range King). Das alte Cry Baby und das Ernie Ball Vol-Pedal benutze ich eigentlich nie.

Im Laufe eines Stücks schalte ich ganz selten um, sondern von Rhythmus auf Lead alleine mit dem Volumepoti der Gitarre.
Der Soldano ist der beste Amp, schlepptechnisch aber eher blöd, alleine die Box wiegt 50 kg.

Gruß
swlabr

Benutzeravatar
00028EC
Beiträge: 151
Registriert: So 8. Jan 2012, 18:42

Re: Gitarren Amps

Beitrag von 00028EC » Do 30. Mai 2013, 22:25

hi,
ich bin vor einigen jahren auf kleine tweed amps "umgestiegen":
1X TAD tweed deluxe (mit Eminence Red Fang speaker)
1X fender tremolux (tweed)
... und wenn´s mal laut werden darf:
1X TAD JTM45 top mit Marshall 2X12er Box mit Greenback´s

auf dem boden liegt ein Boss ME 70 (schande über mein haupt :-)!), und ne zerrmaschiene meist ein MEK oder MXR GTOD!


grüße
seb

musikjojo
Beiträge: 186
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 19:15

Re: Gitarren Amps

Beitrag von musikjojo » Fr 31. Mai 2013, 10:53

na endlich nimmt das mal hier Fahrt auf..... :lol:

somebody2003
Beiträge: 183
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 14:34

Re: Gitarren Amps

Beitrag von somebody2003 » Sa 1. Jun 2013, 10:17

Mein Equipment:

Soldano Hot Rod 50 mit Marshall 4x12
für kleinere Läden Fender 1957 Tweed Deluxe

Benutzeravatar
slowhandmot
Beiträge: 84
Registriert: So 8. Jan 2012, 23:56
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Re: Gitarren Amps

Beitrag von slowhandmot » Sa 1. Jun 2013, 10:44

Hi,
ich habe im Keller folgende Amp`s

Fender Blues JuniorTweed Limited Edition
Cream Amp Tweedsound 25
und einen kleinen Marshall Amp mit ein wenig Effekten drin.
Damit spiele ich dann nach 20Uhr ;-)
Gruß

Slowhandmot

Back to the Blues

Antworten