Download von Tabs ist gesperrt

Elektrisch und akustisch - für Anfänger und Freaks
swlabr
Beiträge: 358
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:12
Wohnort: DO, K, AC
Kontaktdaten:

Re: Download von Tabs ist gesperrt

Beitrag von swlabr » Mi 7. Mär 2012, 10:57

Hi zusammen,

endlich mal wieder eine Diskussion, geht ja auch oberhalb der Gürtellinie ;)

@ Jester:
Ist youtube auch klauen wenn du dir da Musikvideos oder Konzertvideos anschaust ?
Das ist alles so eine Sache und sicher differenziert zu betrachten. Wenn es sich um eine kommerzielle Produktion handelt, die irgend ein Heini einstellt, damit andere sich den Kauf sparen können, ist das nicht in Ordnung. Ob legal oder illegal ist mir dann wurst. Ich bin da aus mehreren Gründen etwas empfindlich:

a) bin ich in einem Alter und einer familiären Situation, wo es auch darum geht, Vorstellungen von Moral und Anstand an den eigenen Nachwuchs weiterzugeben und da ist es mir egal, welche Spitzfindigkeiten, Juristen herausgefunden haben, um geistiges Eigentum kostenfrei für den Nutzer zu verteilen (z. B. Streaming Portale). Man muss nicht alles tun, was legal ist (betrifft auch unseren Ex-Bundespräsidenten, das ist aber ein anderes Thema). Solche Diskussionen führe ich gerade zuhause.

b) bin ich als Musiker selbst betroffen. Eine CD-Produktion kostet Geld, das man über CD-Verkäufe wieder hereinholt, von Gewinn wollen wir mal gar nicht reden. Wenn dann jemand besagte CD ins Netz stellt, was die Verkäufe bremst, ist die Konsequenz, dass man künftig auf eigene Produktionen verzichten muss. Oder wenn ein Bekannter fragt "Kannst Du mir mal Eure CD leihen? Dann brenne ich mir die.", stelle ich mir schon die Frage, auf welchem Trip die Leute eigentlich sind.

@Klaeptn
Ich sprech mal grotzkotzig auch für swlabr mit, obwohl wir beide nicht miteinander gesprochen haben. Wir beide sind schon sooo alt, dass das Raushören für uns der Standard ist und nicht die Übernahme obskurer, besser unpräziser Chords oder Tabs. Ich für meine Person kann mit Tabs sowieso nichts anfangen ...
Du sagst es. Als ich 14 war, habe ich mir für teures (Taschen-)Geld Songbooks gekauft, um anschließend festzustellen, dem Werk von Dilettanten aufgesessen zu sein. Weder die Noten fürs Klavier (Beatles, Elton John etc) noch die Akkorde von Gitarrennummern hatten etwas mit der Realität zu tun. Spätestens bei Led Zeppelin, Cream und Taste habe ich dann auf die Songbooks verzichtet und mich aufs raushören konzentriert, mit dem angenehmen Nebeneffekt, dass das Gehör ungemein geschult wurde.
Als ich mir zuletzt bei "Going Down Slow" die Zähne ausgebissen habe, habe ich auch mal nach den Tabs geschaut, nur um festzustellen, dass das auch nix bringt. Ein Blick auf die Finger, gepaart mit dem, was ich bis dahin rausgehört hatte, lüftete dann das Geheimnis. Manchmal kommt man aber auch in einer anderen Lage mit einem anderen Fingersatz persönlich viel besser klar als der Autor. Ist mir bei "Cause we´ve ended as lovers" von Jeff Beck so gegangen.

Es gibt dazu eine schöne Anekdote von Joe Walsh: Der erzählte in einem Interview, dass er sich als junger Gitarrist einen abgebrochen hätte, "And Your Bird Can Sing" von den Beatles mit "double stops" auf die Reihe zu bekommen und es schließlich geschafft hätte. Viele Jahre später hat er dann von Ringo erfahren, dass George im Studio die beiden Stimmen nacheinander aufgenommen und John und George den Lauf live zweistimmig gespielt haben. Auch Irrtum kann einen technisch weiter bringen...

Ansonsten sehe ich das 100 % genauso.

Gruß
swlabr

klaeptn
Beiträge: 192
Registriert: Do 5. Jan 2012, 21:54

Re: Download von Tabs ist gesperrt

Beitrag von klaeptn » Mi 7. Mär 2012, 14:00

Übrigens hat Herr Clapton in einem Interview vor einiger Zeit entspannt erzählt, dass er beim Analysieren von Akkordfolgen ... wenn sie halt jazzig und vertrackt werden .. auch so seine Probleme hat. Er hat aber in seinem Umfeld genug Leute, die ihm harmonisch weiterhelfen. Die Story stand im Zusammenhang mit den Harmonien für Someday Over The Rainbow. Ich muss gestehen, das hat auch eine Ewigkeit gedauert, bis ich die alle hatte ... geschweige von der Automatisation und Motorik ... und ganz zum Schluss noch der Gesang dazu ... wow.

Ähnlich heftig war die Analyse von Rocking Chair ... da haben die Jools Holland Show und das Prince´s Trust Konzert bissi geholfen. Ich habe noch nie so lange an einem Song gesessen, um Gesang und Gitarre zu koordinieren ... jetzt klapps ganz gut ... und bissi Stolz kommt dazu.

swlabr
Beiträge: 358
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:12
Wohnort: DO, K, AC
Kontaktdaten:

Re: Download von Tabs ist gesperrt

Beitrag von swlabr » Mi 7. Mär 2012, 17:16

Yep, kenne ich. Ist aber immer ein geiles Gefühl, wenn man es denn endlich raus hat. Finde ich manchmal schwieriger, als einen Song selbst zu schreiben.

Jester
Beiträge: 529
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:05

Re: Download von Tabs ist gesperrt

Beitrag von Jester » Do 8. Mär 2012, 09:38

Na klar ist es ein tolles Gefühl wenn man Tonfolgen etc. mal heraus hat. Ich persönlich tue mich aber einfach mit Akkordfolgen schwer, von daher finde ich es immer recht nützlich mal nachzusehen.

@ Swlabr

Ich verstehe deine Meinung durchaus und kann sie im Bezug auf eigene CD's etc. auch voll und ganz nachempfinden. ABER, eine CD hat IMHO nix mit Akkorden zu tun die im Netz stehen. Ganz ehrlich, ich würde mir sonst wieviele Löcher in den Hintern freuen, wenn ich wüßte das es nur einen einzigen da draußen gibt der meine Songs spielt. Das hat meiner Meinung nach nichts damit zu tun ob jemand die CD kauft,brennt oder sonst was...

Songbooks können hilfreich sein, wobei es auch in der Tat einiges an schwarzen Schafen gibt. Am besten finde ich die wo der Künstler mitgearbeitet hat. Hab ich u.a. von Brian May.

swlabr
Beiträge: 358
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:12
Wohnort: DO, K, AC
Kontaktdaten:

Re: Download von Tabs ist gesperrt

Beitrag von swlabr » Do 8. Mär 2012, 17:25

@ Jester
Das Urheberrecht ist leider etwas kompliziert und stammt in seiner Gedankenwelt auch aus einer anderen Zeit, so z. B. bei Noten und Tabulaturen sind ja auch Noten im weitesten Sinne. Ob das alles heute sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.
Ob alle Projekte, die aus Steuermitteln finanziert werden, sinnvoll sind, wird kaum jemand bejahen. Daraus kann aber nicht das individuelle Recht auf Steuerhinterziehung abgeleitet werden.
Insofern kann man alles bewerten und sich gegen Missstände engagieren, der Rechtsbruch scheidet im Normalfall nach meinem Verständnis aus (ich rede jetzt nicht von Notständen, Widerstand in der Diktatur etc.).
Am besten finde ich die wo der Künstler mitgearbeitet hat. Hab ich u.a. von Brian May.
Anderes Thema: Hier gibt es natürlich gute Sachen, z. B. auch die Zappa-Transkiptionen, die einst von Steve Vai niedergeschrieben wurden. So etwas ist immer hilfreich.
Zum Thema Akkorde kann ich Dir nur folgenden Tipp geben: Analysiere zuerst die Basslinie. Versuche dann alle Töne, die Du in einem Akkord hörst, oder, die dazu passen, zu analysieren und baue nach der Harmonielehre den passenden Akkord dazu (meist spielt der Bass den Grundton oder die Quinte in seiner Linie). In den meisten Fällen bist Du dann schnell am Ziel und hast dabei nebenbei etwas über Arrangements, Basslinien und harmonische Zusammenhänge gelernt.
Klar geht es mit Tabs schneller, man hat nur nicht in der Tiefe begriffen, was da eigentlich abläuft und vor allem warum.

so long
swlabr

Antworten